Specksteine

Speckstein ist ein natürlich vorkommender Rohstoff, der in vielen Ländern der Erde vorkommt. Die chemische Zusammensetzung von Speckstein variiert je nach Lagerstätte, reiner Speckstein besteht bis zu 100 % aus Talk (Mg3Si4O10(OH)2) und ist einfach mit dem Fingernagel ritzbar. Specksteine Viele Specksteinvarietäten enthalten allerdings nur etwa 40 bis 50 % Talk und einige weitere mineralische Beimengungen wie Magnesit (40 bis 50 %) und Pennin (5 bis 8 %, Klinochlorvarietät in finnischem Speckstein). 

Der weiche Speckstein wird seit vielen Jahrtausenden als Schnitzmaterial für Skulpturen und Gebrauchsgegenstände geschätzt. Ägypter, Chinesen, Eskimos und Wikinger verwendeten Speckstein für allerlei Kunst- und Gebrauchsgegenstände, zum Beispiel: afrikanische Tier- und Menschengestalten, mesopotamische Siegelsteine, norwegisches Kochgeschirr, indische Dosen, Schalen, Druckvorlagen, Gussformen der Wikinger.

Aus einer rötlichen Specksteinvarietät (Pipe-Stone) wurden bei vielen nordamerikanischen Indianerstämmen die Friedenspfeifen geschnitzt. Eine andere, grünliche, Varietät (Agalmatolith) kam während der Ming-Dynastie als Jade-Ersatz in Mode. Das traditionelle Kunsthandwerk spielt jedoch nur eine kleine Rolle, wenn es um die Verwendungsmöglichkeiten von Speckstein geht; bei vielen Völkern wurde Speckstein als Medizin verwendet, zumeist in gemahlener Form (Talkum) als Grundsubstanz für Wundmittel. Da die Hauptgemengteile Magnesium und Silizium sind, ist es nicht verwunderlich, dass viele Kosmetika und Medikamente Talkum enthalten. Speckstein wird auch für lichtbeständige Farben, zur Herstellung von Hochspannungsisolatoren und als Füllstoff für feuerfeste Baustoffe verarbeitet.                                                                                

 

Asbest in Specksteinen:

Asbest ist ein Sammelbegriff für bestimmte, natürlich vorkommende faserige Silikatmineralien Da Speckstein ein Magnesiumsilikathydrat ist, können je nach Lagerstätte Asbeste, z.B Chrystotile oder Aktinolith als Begleitmineralien in Specksteinen vorkommen. Diese Sorten sind aber in der Regel nicht zum Schnitzen geeignet, da sie unter anderem faserige Fremdeinschlüsse vorweisen und unhomogen im Gestein sind.

 

Gesundheitsgefahren:  

Eine mögliche Gesundheitsgefährdung kann sich bei Arbeiten an Speckstein mit Staubentwicklung ergeben. Sie hängt von der Art und der chemischen Zusammensetzung des Staubes, der Höhe und der Dauer der Staubbelastung ab. Von besonderer Bedeutung ist der Asbestgehalt des Specksteins.

  • Talkumstaub kann bei häufigem, wiederholten Einatmen hoher Staubkonzentrationen (z. B. beim Mineralabbau oder in Steinmühlen) zu Staublungenerkrankungen (Pneumokoniosen) führen.
  • Eingeatmete Asbestfasern verbleiben sehr lange Zeit im Lungengewebe und können zu Asbestose und Krebserkrankungen (hauptsächlich Lungen- und Bauchfellkrebs) führen. Das Erkrankungsrisiko hängt von der eingeatmeten Fasermenge ab.
  • Es gibt keine ungefährliche Asbestkonzentration. Das Krebsrisiko für einen Arbeitnehmer, der über sein Arbeitsleben (35 Jahre) täglich einer Belastung von 1 Mio. Asbestfasern / m³ ausgesetzt war, wird auf etwa 1% (1:100) geschätzt. Diese Belastungshöhe würde bei einem maximalen Gehalt von 0.1 % Asbest im Speckstein erst bei einer "Mehlstaubwolke" mit einer sehr hohen Talkumkonzentration von 100 mg/m³ in der Luft erreicht werden (BK-Report 1/94, Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften).
  • Über Asbestfaserkonzentrationen bei der Bearbeitung von Speckstein liegen der BAuA keine Messergebnisse vor. Wenn der verwendete Speckstein nur einen geringen Asbestgehalt aufweist, ist aufgrund des zeitlich begrenzten Umgangs durch Schüler und Lehrer das Gesundheitsrisiko als gering einzuschätzen. Durch staubarme Arbeitstechniken kann es weiter vermindert werden.

 

Schutzmaßnahmen

  • Für Arbeiten mit Staubentwicklung darf nur asbestfreier Speckstein verwendet werden (Rechtsgrundlage: Substitutionsgebot nach § 7 (3) und § 9 (2) GefStoffV).
  • Die Asbestfreiheit sollte durch den Lieferanten bestätigt werden. Der Nachweis eines Asbestgehaltes unter 0.1% ist nicht ausreichend.
  • Speckstein mit unbekanntem Asbestgehalt sollte nicht mehr verwendet werden.
  • Auch bei der Bearbeitung von asbestfreiem Speckstein sollte, wie auch bei anderen Materialien, auf staubarmes Arbeiten im Sinne einer guten Arbeitshygiene geachtet werden.
  • Das trockene Kehren ohne Staub bindende Maßnahmen und das Abblasen von Staubablagerungen mit Druckluft ist nicht zulässig (Anhang I Nr. 2.3 (6) GefstoffV)
  • Die Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 500 "Schutzmaßnahmen" beschreibt die erforderlichen Schutzmaßnahmen, u. a.Anwendung staubarmer Arbeitstechniken (z. B. anfeuchten) oder abgesaugter Geräte;
  • Staubablagerungen möglichst nicht entstehen lassen bzw. unmittelbar nach den Arbeiten beseitigen;
  • feucht wischen oder staubsaugen (Industriesauger);
  • Arbeiten mit kurzzeitig hoher Staubbelastung im Freien oder mit Atemschutzmaske (filtrierende Halbmaske ("Pappnase") mit CE-Zeichen und aufgedruckter Bezeichnung FFP2 oder FFP3) sowie Schutzbrille durchführen.
  • Die beschriebene Vorgehensweise führt zu einer weitgehenden Belastungsminderung und Minimierung der Gesundheitsgefahren. Kostspielige Asbestmessungen sind in der Regel nicht erforderlich und auch wenig aussagekräftig, weil sich hieraus keine unmittelbaren rechtlichen Konsequenzen ableiten lassen.

(aus: http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/Arbeiten-mit-Gefahrstoffen/Speckstein.html)

 

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Bestseller

01. Speckstein, schwarz-weiß, 5 Kg

16,00 EUR
3,20 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Speckstein, schwarz-oliv, hart, 5 Kg

15,00 EUR
3,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Speckstein, braun, 5Kg

15,00 EUR
3,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

04. Speckstein, türkis-grün, 5 Kg

15,00 EUR
3,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

05. Baumwollkordel gewachst; schwarz

0,35 EUR
0,35 EUR pro Meter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

06. Speckstein, grün-marmoriert, 5 Kg

15,00 EUR
3,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

07. Baumwollkordel gewachst; braun

0,35 EUR
0,35 EUR pro Meter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

08. Speckstein-Amulettsteine mit Loch; 0,5 Kg

9,50 EUR
19,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

09. Speckstein Mix, Kleinstücke; 3 Kg

12,00 EUR
4,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10. Speckstein, Apfelgrün, 5 Kg

15,00 EUR
3,00 EUR pro Kg
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller

Parse Time: 0.070s